Home   l   Kontakt   l   Paddelregionen   l   KanuAnbieter   l   Praxis-Tips   l   Magazin   l   Über uns   Impressum
 Zum ersten Mal
 Canadier oder Kajak
 Verhalten auf dem Wasser
 Sicherheits-Tips
 Bekleidung beim Paddeln
 Checklisten
 Paddeltechnik Canadier
 Paddeltechnik Kajak
 Paddeln auf dem Fluß
 Teamwork
 Umtragen / Portagen
 Wasserdicht Verpacken
 Tour planen
 Kanu richtig beladen
 Beispiel-Ausrüstung
 Campen
Tour planen
 
Hier finden Sie einige Hinweise, die die Planung und Vorbreitung Ihrer Paddeltour komplettieren und erleichtern können. Sollten Sie sich einer geführten Tour anschließen, sind diese Dinge Aufgabe eines Tourenguides, mieten Sie ein Boot, wird Ihnen ein kompetenter Vermieter sicher viele der benötigten Infos vorab geben können. So reduziert sich der "Planungsaufwand" erheblich. Folgende Aspekte spielen eine Rolle:
 
Wer paddelt?
Anzahl der Paddler, Gruppengröße, benötigte Boote ...
 
Können und Kondition der Paddler
eigenes Können kritisch einschätzen, sich bei den Anforderungen immer an den schwächsten orientieren
 
Welche Gewässer werden gepaddelt?
Tourencharakter, Tagesetappen, Lagerplätze, alternative Ausstiegsstellen, Besonderheiten des Gewässers, mögliche Gefahren, Hindernisse, Portagen
 
Wie kann das Wetter werden?
Ausrüstung dem Wetter anpassen, je größer der Faktor Wind wird, desto mehr Zeit sollte man als Reserve planen,
 
Welche Ausrüstung wird benötigt?
am besten mit Checklisten arbeiten, bei größeren Gruppen vorab genau absprechen, wer welche Ausrüstung mitbringt,
 
Plan B
was ist wenn ... Krankheit, schlechtes Wetter, andere unvorhersehbare Dinge, wo kann ich die Tour beenden oder wie einkürzen, wo gibt es Rückholmöglichkeiten, wie kann ich Kontakt aufnehmen, usw.
 
Grundsätzlich kann man davon ausgehen, je größer eine Gruppe Paddler ist, desto "träger" ist diese unterwegs. bei einer reinen Paddelzeit ohne Pausen von ca. 5 Stunden am Tag werden weniger geübte Paddler unter idealen Bedingungen ca. 17 bis 25 km zurücklegen, erfahren Leute mit einer guten Technik ca. 25 bis 35 km. Hemmende Faktoren, wie Wellen, Gegenwind, Hindernisse usw. sind dabei nicht berücksichtig, die muß man von den Tagesetappen entsprechend abziehen. So kann es auf einem hindernisreichen Fluß passieren, daß man nach stundenlangem Paddeln nur wenige Kilometer voran gekommen ist, während auf einem ruhigen fließenden Fluß ohne Hindernisse (z.B. Oder) 10 km locker in einer Stunde weggepaddelt werden.  In der Regel wird man zumindest in Deutschland von Campingplatz zu Campingplatz paddeln, da ergeben sich die Etappen schon automatisch durch die Distanzen zwischen den Plätzen. Sollte man doch auf Lagerplätze in der freien Natur angewiesen sein, wartet man am besten nicht zu lange mit der Suche. Meist sind gute Plätze rar. Zum Lagereinrichten (Zelte aufstellen, eventuell Brennholz sammeln usw.) kann man je nach Ausrüstung und Erfahrung ungefähr 1 Stunde rechnen. Am Morgen benötigt man auch ungefähr eine bis zwei Stunden für Frühstück und Lagerabbau, bis es wieder aufs Wasser gehen kann.

Lassen Sie sich Zeit, planen Sie nicht zu eng, es gibt zwischendurch immer wieder unerwartet Dinge zu entdecken, planen Sie eine Tour mit genügend Reserven an Zeit.