Home   l   Kontakt   l   Paddelregionen   l   KanuAnbieter   l   Praxis-Tips   l   Magazin   l   Über uns   Impressum
 Zum ersten Mal
 Canadier oder Kajak
 Verhalten auf dem Wasser
 Sicherheits-Tips
 Bekleidung beim Paddeln
 Checklisten
 Paddeltechnik Canadier
 Paddeltechnik Kajak
 Paddeln auf dem Fluß
 Teamwork
 Umtragen / Portagen
 Wasserdicht Verpacken
 Tour planen
 Kanu richtig beladen
 Beispiel-Ausrüstung
 Campen
Paddeltechniken im Kajak
 
Birgit Fischer, die erfolgreichste Kanutin der Welt, zeigt Ihnen hier einige Basics an Paddeltechnik im Kajak.
Mit den nachfolgenden Techniken sind Sie in der Lage, Ihr Kajak sicher und zielgerichtet zu manövrieren. Die Paddelschläge sind vereinfacht beschrieben und richten sich in erster Linie an weniger geübte Paddler. Falls Sie zu zweit im Kajak unterwegs sind, paddeln Sie im Gleichtakt und sprechen Sie alle Manöver vorher ab. Auch hier gilt: Teamwork macht mehr Spaß!
 
Die gelben Pfeile auf den Fotos zeigen die Bewegung des Paddels, die grünen Pfeile die Bootsbewegung.
 

 

 
Sicher Ein- und Aussteigen

Auch wenn die Bedingungen zum Ein- und Aussteigen einmal nicht optimal sind, kann man die "Paddelbrücke" gut nutzen, um das Boot zu stabilisieren. Das Paddel wird hinter dem Körper über das Boot gelegt. Beim Ein- und Aussteigen stützt man sich hinter dem Körper so auf das Paddel, daß der Druck den man ausübt, das Kajak stabilisiert. Wichtig ist, sich so zu stützen, daß das Gewicht mehr zur Aus- oder Einstiegsseite verlagert ist, um am äußeren Paddelblatt (wie Foto) ebenfalls noch Druck und somit einen Stützeffekt zu erzielen. Das Paddel stützt dann (grüner Pfeil) am Steg oder am Ufer und stabilisiert das Boot.

   
Geradeaus Paddeln

Wechselseitig wird das Blatt des Paddels nach vorn geführt, ganz ins Wasser getaucht und anschließend bis auf Körperhöhe gezogen. Es ist vorteilhaft, das Paddel dabei möglichst nah am Boot zu führen, um so besser läuft das Kajak geradeaus. Paddeln Sie in einem gleichmäßigen Rhythmus mit gleicher Kraftverteilung links und rechts. Sollten Sie zu zweit im Kajak unterwegs sein, führen Sie ihre Paddel im Gleichtakt. Stimmen Sie sich gemeinsam ab, Paddeln ist dann Teamarbeit.

   
Kanu auf der Stelle drehen - Bogenschläge

Manchmal kann es notwendig sein, ein Kajak auf der Stelle zu drehen. Am einfachsten geht das mit Bogenschlägen, die abwechselnd auf einer Seite vorwärts, auf der anderen Seite rückwärts ausgeführt werden - je nach gewünschter Drehrichtung. Hierbei beschreibt das Paddel einen viertel Kreis, wie es die gelben Pfeile im Foto zeigen. Führen Sie Ihr Paddel auch hier mit gleichem Krafteinsatz und achten Sie darauf, daß die Blätter des Paddels immer ganz ins Wasser eingetaucht sind.

   
Seitlich Versetzen - Ziehschlag

Zum An- und Ablegen kann es hilfreich sein, das Kajak seitlich zu versetzen. Dazu positioniert man das Blatt des Paddels auf Körperhöhe neben dem Boot und zieht sich seitlich zum Paddel. Bevor das Paddel das Boot erreicht nimmt man das Blatt aus dem Wasser, dann erfolgt der nächste Ziehschlag. Achten Sie darauf, daß Sie sich nicht aus dem Boot lehnen, lassen Sie immer den Schwerpunkt des Körpers "im Boot". Falls Sie im Zweier paddeln, arbeiten Sie auch hier wieder im Gleichtakt.

   
Rückwärts Paddeln

Will man das Kajak rückwärts bewegen, wird das Paddelblatt kurz hinter dem Körper ganz in das Wasser eingetaucht und anschließend von vorn gedrückt. Das Paddel ist dann in der Position, um auf der anderen Seite das Paddelblatt wieder im Wasser zu verankern und auch dort den Rückwärtsschlag auszuführen. Auch hier verhindert bzw. reduziert eine bootsnahe Paddelführung ungewollte Drehbewegungen des Kajaks.

   
Kajak Bremsen

Nicht nur Autos haben eine Bremse, Kanus ebenfalls. Um Ihr Kajak aus der Fahrt heraus schnell zu stoppen, legen Sie das Paddelblatt flach auf das Wasser und drücken es kräftig nach vorn ins Wasser. Das ins Wasser gedrückte Blatt wirkt wie eine Bremse, schon nach 1 bis 3 m steht Ihr Boot auch aus flotter Fahrt auf der Stelle. Mit der so beschriebenen Technik stoppen Sie das Kajak sicher und ohne Risiko, sich eventuell Zerrungen zuzufügen, die bei einem falsch ausgeführten Bremsmanöver möglich sein können.

   
Steuer am Kajak

Manche Kajaks besitzen auch eine Steueranlage. Damit kann man das Boot sehr komfortabel mittels Fußpedale auf Kurs halten und Steuern. Die Pedale sind über Schnurzüge mit einem Steuerblatt am Ende des Kajaks verbunden. In flachen Uferbereichen oder bei Hindernissen im Wasser (z.B. Bäume, Steine) sollte das Steuerblatt aus dem Wasser geklappt werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Dieses erfolgt ebenfalls über den Schnurzug.